Matt Ruff - Mirage

geschrieben am 08. Mai 2014 von Hannah in Gelesen

Cover Mirage

 

Lang erwartet war der neue Roman von Matt Ruff!  Mit "Fool on the Hill" und "Ich und die Anderen" hatte Ruff Kultstatus erreicht, in den USA genauso wie hier. Und legt nun (nach einigen schwächeren Romanen) endlich sein neuestes Werk vor.

Die Ausgangsidee ist schon mal ziemlich genial: Am 09.11. 2001 steuern christliche Fundamentalisten Flugzeuge in die beiden Türme der Welthandelsorganisation in Bagdad, Hauptstadt der wirtschaftlichen und militärischen Supermacht United Arabs States (UAS). Als Reaktion auf den terroristischen Anschlag beginnen die UAS, gemeinsam mit dem Verbündeten Israel, mit der Invasion Amerikas, einem unbedeutenden Drittweltland das als Dratzieher der Anschläge und Heimat der Terroristen vermutet wird. 

Acht Jahre später ist die angestrebte Zivilisierung und Demokratisierung Amerikas noch immer nicht abgeschlossen und die Gefahr von Terroranschlägen bleibt hoch.

Mustafa, Amal und Samir arbeiten für den staatlichen Homeland Security, der für die Abwehr von Anschlägen verantwortlich ist. Eines Tages erzählt ihnen ein gefangener christlicher Selbstmordattentäter eine unglaubliche Geschichte: In Wahrheit sei Amerika die Supermacht und die arabischen Länder zerstritten und unterentwickelt. Als Beweis zeigt er den Ermittlern eine amerikanische Zeitung vom 12. September 2001..

Weitere Nachforschungen führen das Team zu dem mächtigen Unterweltsboss Saddam Hussein und in den Umkreis der Geheimgesellschaft  Al Quaida, deren heimliches Oberhaupt angeblich der einflussreiche Senator Osama bin Laden ist. Schließlich soll eine Reise nach Amerika Klarheit bringen. 

Es macht großen Spaß dieses Buch zu lesen: Ereignisse und Personen sind zugleich vertraut wie auch durch die Umkehrung der Ereignisse in einen anderen Blickwinkel gebracht, der den Blick schärft. Letztlich erscheint diese Version der Geschichte kaum weniger plausibel als die tatsächlichen historischen Geschehnisse. Zudem beschreibt Matt Ruff den Alltag und die Gesellschaft der arabischen Supermacht mit Präzision und vielen spielerischen Details (die beliebteste TV-Serie der UAS ist der Echtzeit-Thriller "24/7 Jihad", der Song "Arabian Idiot" der Band Green Desert ist ein Chart-Hit und der Gouverneur des Libanon war vor seiner Politik-Karriere ein bekannter Action-Filmheld). 

 

Matt Ruff - Mirage. DTV 2014, 496 S., 21,90 Euro

Matt Ruff - The Mirage. Harper Collins US 2013, 414 S., 13,65 Euro

Diesen Artikel teilen: