Weihnachtsgeschenktipps

geschrieben am 15. Dezember 2015 von Hannah in

 

Zu Weihnachten stellen wir Euch weitere Bücher vor, die uns in diesem Jahr aufgefallen sind.

 

William Grill - Shackletons Reise. NordSüd Verlag 2015, 19,99 €.

 

 

Expeditionsbericht von Ernest Shackleton und seiner spektakulären Reise von einem Ende des Südpols zum anderen.

Das Scheitern der Expedition und die fast unglaubliche Geschichte der Rettung Shackletons und seiner Mannschaft erzählt William Grill in feinen, kleinteiligen Bildern, sehr detailreich in vorwiegend blau und rot.

Ein Abenteuerbilderbuch für Kinder (ab etwa 6 Jahren) und Erwachsene.

 


Dieter Braun - Die Welt der wilden Tiere. Im Norden. Knesebeck Verlag 2015, 29,95 €. 

 

 

Die Tiere der Nordhalbkugel in farbenprächtigen Bildern: Eisbär und Orcawal in der Arktis, Rotfuchs und  Schwan in Europa, Pumas in Nordamerika, Pandas in Asien .. Zu jedem Tier gibt es einen kurzen Text, vor Allem geht es in diesem schönen Buch aber ums (gemeinsame) Anschauen und Bewundern.

Für Kinder (ab etwa 6 Jahren) und Erwachsene.

 

 

Bernd Jonkmans – Record Stores. Seltmann + Söhne 2015, 49 €.

 

Seit 2009 dokumentiert der Hamburger Fotograf Bernd Jonkmanns die Kultur der "Record Stores". Zu Beginn seines Projekts sah es noch so aus, als wenn es innerhalb weniger Jahre kaum noch Stores geben würde und nun hat Jonkmanns in den letzten sechs Jahren auf seinen Reisen auf 5 Kontinenten in 35 verschiedene Städten über 160 "Record Stores" fotografiert:
Los Angeles, New York City, Boston, San Francisco, Paris, London, Brighton, Stockholm, Rio de Janeiro, Oslo, Amsterdam, Sydney und sogar Hobart, Tasmanien.

 

 

J.J. Abrams und Doug Dorst: S. Das Schiff des Theseus. KiWi 2015, 45 €.

J. J. Abrams und Doug Dorst: S. Ship of Theseus. Cannongate Books 2013, 40 €.

 

Wer sich das Buch „S. – Das Schiff des Theseus“ kauft, muss sich auf einiges gefasst machen. Zunächst mal hält man einen ganz normalen Roman in den Händen, doch schon auf den ersten Seiten ist jeder freie Platz neben, über und unter dem Text vollgekritzelt. Dazu purzeln aus dem Buch über 20 eingelegte Zettel, Postkarten, Bilder, eng beschriftete Blätter, Briefe, gar eine Serviette mit Notizen heraus.

Langsam bekommt man mit, dass hier über einen langen Zeitraum hinweg zwei Menschen miteinander kommunizierten: Sie schrieben ihre Botschaften wechselseitig in das Buch, sie kommentierten den Roman und kamen sich auf diese Weise näher, sie erzählten neben der gedruckten Handlung ihre eigene handgeschriebene Geschichte und versuchten auch gleichzeitig hinter das Geheimnis des obskuren, in keinem Lexikon verzeichneten, Autors V. M. Straka und seines Lebens zu kommen..

Ein im wahrsten Sinne vielschichtiges Leseerlebnis, ein hinterlistiges Spiel mit Fiktion und Wirklichkeit, ein ausuferndes Experiment auf verschiedenen Textebenen und richtig schön gestaltetes Buch.

 

 

Esther Kinsky und Martin Chalmers - Karadag Oktober 13. Matthes & Seitz 2015, 19,90 €.

 

Eine Erkundung der Krim, jener Halbinsel zwischen Asien und Europa, zwischen antiker Größe und romantischem Klischee, zwischen Armut und Prunk. Gemeinsam mit dem schottischen Übersetzer und Schriftsteller Martin Chalmers unternahm Esther Kinsky im Oktober 2013 eine Fahrt auf die für die Jahreszeit außergewöhnlich kalte Krim.

Gemeinsam erkunden sie die Süd-Ostküste der Halbinsel. Auf Spaziergängen, in klapprigen Sammeltaxis oder mit dem Mietwagen. Ihre präzisen Beobachtungen sind dabei von einer melancholischen Grundstimmung unterlegt, die tief berührt und ein einfühlsames Bild zeichnet von einer Gegend, die nun nicht mehr so einfach bereist werden kann.

Ein wunderbarer Reisebericht mit Fotos.

 

 

 

Die Andere Bibliothek

 

Wir haben im Antiquariat ganz viele Bände aus der schönen Reihe "Die Andere Bibliothek". Die legendäre Reihe wurde von 1985 bis 2004 von Hans Magnus Enzensberger herausgegeben. Sein Konzept sah vor, zusammen mit Verleger und Buchkünstler Greno allmonatlich ein inhaltlich wie formal hervorragendes Buch zu veröffentlichen, das von Enzensberger ausgewählt und von Greno gestaltet wurde.

So entstand eine wunderbare Reihe, jedes Buch individuell gestaltet (berühmt sind die bunten Einbände), thematisch breit von Abseitigem über Klassiker (wie zum Beispiel Montaignes Essays) bis zu erfolgreichen Erstausgaben (zum Beispiel W. G. Sebalds "Die Ringe des Saturn").

In unserem Antiquariat befinden sich zum Beispiel die Bände

Gustave Flaubert - Bouvard und Pécuchet

Volker Erbes - Die Spur des Schwimmers

Gilber Keith Chesterton - Ketzer


und noch viele mehr. Ein Buch aus dieser Reihe ist immer ein einzigartiges und ungewöhnliches Geschenk!

 

 

Penguin Book of the British Short Story. Volume I und II. Penguin, 2015, Je 35 €.

 

Von Defoe bis Buchan und Wodehouse bis Zadie Smith, so sind die beiden Bände überschrieben. Und so ist es auch, der Herausgeber Phillip Hensher hat eine umfassende Sammlung von Kurzgeschichten britischer AutorInnen aus dem 19. und 20. Jahrhundert zusammengestellt. Klassiker finden sich ebenso wie unbekannte Geschichten oder AutorInnen - 1500 Seiten pures Kurzgeschichtenvergnügen!

 

 

 

Leanne Shapton, Sheila Heit, Heidi Julavits - Frauen und Kleider. Fischer Verlag 2015, 24,99 €.

Leanne Shapton, Sheila Heit, Heidi Julavits - Women in Clothes. Penguin UK, 26,90 €.

 

Ein Buch über Kleidung in allen Facetten: Was ziehen wir an, warum ziehen wir es an, warum können wir uns nicht von manchen Teilen trennen?

Mit Geschichten und Fotos von über 500 Frauen aus aller Welt, darunter Lena Dunham, Miranda July, Kim Gordon, Cindy Sherman und viele andere.

 

 

Friedrich Ani - Der namenlose Tag. Suhrkamp 2015, 19,95€.

 

 

Mal eine Empfehlung für einen Krimi, der ganz außergewöhnlich und literarisch daherkommt. Der erprobte Krimiautor Friedrich Ani, eigentlich bekannt für seine Serie um Kommissar Süden, beginnt eine neue Reihe im Suhrkamp Verlag.

Der seit kurzem pensionierte Kriminalhauptkomissar Jakob Franck hofft nun im Ruhestand endlich ein Leben jenseits der Toten beginnen zu können. Vor zwanzig Jahren hatte er sieben Stunden, ohne ein Wort zu sagen, der Mutter einer toten Siebzehnjährigen beigestanden. Und nun, nach zwanzig Jahren, holt ihn der alte Fall wieder ein.

 

 

 

Tellegen/Boutavant - Man wird doch wohl mal wütend werden dürfen. Hanser, 2015 14,90€

 

Eines unserer Lieblingsbücher aus diesem Jahr. Wunderbar illustriert von Marc Boutavant kommen 12 Tiere in kurzen Episoden zu Wort, die aus jeweils immer ganz verschiedenen Gründen wütend werden. Die Geschichten sind witzig und poetisch erzählt. Kinder ab 6 Jahren bekommen auf fantasievolle Weise erzählt, dass wütend sein viele Gründe haben kann und dass alle das Gefühl der Wut kennen und damit umgehen müssen. Ein schönes Buch zum immer wieder ansehen und (vor-)lesen.

 

 

 

 

 

Joachim Lottmann - Happy End. Haffmann Tolkemitt 2015, 19,95€

 

 

Ein wenig heikel, den neuen Roman von Joachim Lottmann zu empfehlen, an diesem Autor scheiden sich die Geister. In unseren Reihen gibt es allerdings eine Lottmann-Anhängerin und die möchte das Buch gerne empfehlen! Vielleicht nicht unbedingt der beste Roman um ins Lottmansche Werk einzusteigen, aber allemal ein lustiges und böses Buch über den Literaturbetrieb und das  Leben eines Autors. Vor dem verschenken vielleicht einen kurzen Blick ins Buch werfen und Nina befragen. Kein Buch für alle, aber ein gutes Buch von einem besonderen Schriftsteller...

 

Kiezküche Kreuzberg & Neukölln, kiezkueche.com, 29,95€

 

Ganz neu, gerade erst erschienen und wir sind angetan! Ein schönes und aktuelles Buch, das einen guten Überblick über die derzeitige Welle der „neuen“ Kreuzberger und Neuköllner Koch- und Esskultur gibt. Schöne Rezepte, gute Fotos und immer wieder interessante und spannende Geschichten von den MacherInnen der verschiedenen Läden machen das ganze zu einem gelungen Buch.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Buchgestaltung

Diesen Artikel teilen: