Veranstaltungsarchiv

Ein Überblick der vergangenen Veranstaltungen:

Sonntag, 08. Dezember 2013

#XReuter 13 - Kultur und Shopping im Advent

Logo kunstreuter

Alle Jahre wieder ...


wir laden ein am zweiten Advent in die Buchkönigin zu kommen: Wir machen es uns gemütlich, am großen Tisch wird gebastelt und gewerkelt, und wir schmücken den Weihnachtsbaum.

Material ist vorhanden, einfach vorbeikommen und mitmachen. Waffeln und Tee gibt es auch.

 

Weitere Infos und das ganze Programm unter: <link http: kunstreuter.wordpress.com xreuter13>kunstreuter.wordpress.com/xreuter13

 

Von 12 - 16 Uhr


Mittwoch, 04. Dezember 2013

Frédéric Valin - In kleinen Städten

Cover In kleinen Städten

Frédéric Valin erzählt vom Abseitigen im Alltäglichen. Er erzählt vom Umgang mit Behinderung und Tod, Arbeit und Karrieremöglichkeiten, entfremdeten Familien und von Kompromissen, die man in der Liebe eingeht. 

Er schildert einen Pfleger in einer Behinderteneinrichtung, die Anforderungen der Arbeit, die nötigen Handgriffe und lässt in der Schwebe, was Routine und was Mitgefühl ist;

er zeigt einen jungen Mann, der anlässlich des Selbstmordes einer alten Jugendfreundin in seine Heimatstadt zurückkehrt und feststellen muss, dass er nichts vom Leben seiner Mutter weiß und Empathie verlernt hat;

einen alternder Oberbürgermeister, der seine Provinzstadt in neue Hände übergeben will, und im Wahlkampf für seinen designierten Nachfolger mit den neuen Medien konfrontiert wird.

Er erzählt von einem armen Schlucker, der mit seiner reichen Freundin in der Vorstadt zusammen ziehen wird, aber gar nicht recht weiß, ob er die Stadtmitte eigentlich verlassen möchte und von einem Trinker, der trinkt, ohne den Rausch genießen zu können.

In all diesen Geschichten zeigt sich das große erzählerische Talent von Frédéric Valin.

 

Beginn 19:30, Eintritt 3-5 Euro


Donnerstag, 21. November 2013

Ralf Schmiedecke - Als in Rixdorf noch Musike war

Cover des Buches

Eine illustre Zeitreise durch das alte Neukölln!

 

Früher war Rixdorf das Ziel für Menschen auf der Suche nach Zerstreuung und Amüsement. Mit der Zeit entwickelte sich so ein eher zweifelhafter Ruf, zu dem auch der Gassenhauer „Der Rixdorfer“ beitrug. Aber Rixdorf, seit 1912 Neukölln, bietet viel mehr. Die beiden Dorfkerne Deutsch- und Böhmisch-Rixdorf sind wie keine anderen in Berlin mit der Zeit harmonisch miteinander verschmolzen.

 

Ralf Schmiedecke präsentiert auf über 200 Bildern den idyllischen alten Ortskern Rixdorf-Neukölln mit seinen Bewohnern und ihrem Alltagsleben. Die Aufnahmen zeigen die darum gewachsenen Stadtviertel und die 1920 eingemeindeten Teltower Dörfer Britz, Buckow und Rudow sowie die Hufeisensiedlung und die Gropiusstadt.

 

 

Beginn 19:30, Eintritt 3-5 Euro


Donnerstag, 14. November 2013

Wolfgang Müller - Subkultur Westberlin

Cover Subkultur Westberlin

Auf 600 Seiten arrangiert Wolfgang Müller Anekdoten aus dem alten Westberlin zu einem Sittengemälde der Mauerstadt/West, wo Punk und Kunst, queere Kultur und Politaktivismus fließend ineinander übergehen. Müller lässt Akteure zu Wort kommen, erzählt die Geschichte der Tödlichen Doris und analysiert die Strategien der Genialen Dilletanten. Ein künftiges Standardwerk, schon heute unverzichtbar. (Ulrich Gutmair, taz)

 

http://www.philo-fine-arts.de/programm/cat/mueller/buch/subkultur-west-berlin-1979-1989.html

 

Beginn 19:30, Eintritt 3-5 Euro


Samstag, 02. November 2013

Nacht und Nebel

Logo Nacht und Nebel

Hurra! Nacht und Nebel

, das heißt Vorlesenacht in der Buchkönigin!

Kommt rein, lest vor! Lesepult, Schnäpschen und Wasser werden bereitgestellt und auf gehts zum Vorlesen und Zuhören!

 

www.nachtundnebel.info


Mittwoch, 30. Oktober 2013

David Wonschewski - Schwarzer Frost

Cover Heldern der Kindheit

Ein Journalist steht in seiner Wohnung vor dem Plattenregal und überlegt.Er hat Besuch von seinem Kollegen Lohwald, einem berühmten TV- und Radiomoderator. Langsam wird ihm immer klarer, wie sehr er seinen Gast verabscheut. Er fasst einen Entschluss: Er wird Lohwald töten. Hier und jetzt.

Dass er das Potential dazu hat, weiß er. Denn seit jeher fühlt er diese Kälte, die ihn taub werden lässt und ihn jeglicher Menschlichkeit beraubt. Doch dann, als er bereits an der Durchführung seines morbiden Planes feilt, entdeckt er plötzlich etwas an seinem Gast, das ihn verstört …

 

http://davidwonschewski.wordpress.com

 

Ein Autor aus dem Reuterkiez auf den wir uns sehr freuen!

 

Beginn 19:30, Eintritt frei

 

 


Donnerstag, 17. Oktober 2013

Helden der Kindheit

Cover Heldern der Kindheit

Alf, Captain Future oder die drei Fragezeichen - 50 Autorinnen und Autoren erzählen von ihrer Kindheit und ihren Helden.

Unter Ihnen sind David Wagner (Preis Leipziger Buchmesse), Sabrina Janesch (Mara-Cassens-Preis, Anna Seghers-Preis) und Julia Schoch (Ingeborg-Bachmann-Preis). Sie schreiben über ihre Kindheitshelden, über die Begeisterung für ihre Abenteuer und analysieren feinsinnig die Atmosphäre dieser Zeit. 

Zwei dieser AutorInnen kommen in die Buchkönigin um ihre Helden der Kindheit vorzustellen. Der Herausgeber Kai Splittgerber wird gewohnt charmant durch den Abend führen, per Beamer versetzen wir uns in unsere Kindheit zurück und ein paar kulinarische Überraschungen gibt es auch.

Wir freuen uns das Tanja Dückers (Sendung mit der Maus) und Florian Voß (Raumschiff Enterprise) bei uns lesen werden!


http://edition-buechergilde.de/novitaeten.htm

 

Beginn 19:30, Eintritt 3 - 5 Euro


Donnerstag, 26. September 2013

Buchvorstellung Cornelia Jönsson "Fischfang"

Cover Fischfang

Cornelia Jönsson erzählt Liebesgeschichten junger Großstadt-Menschen.Auch Nixen, Vamprinnen und andere Gestalten treiben in ihren Geschichten ihr Unwesen. Ob hetero, lesbisch oder bi, suchen sie die Liebe und das Glück des Verliebens - trotz aller Gefahren, die das mit sich ziehen kann.

Von hart und schonungslos, unbarmherzig wie eine atemlose Spoken-Word Performance, bis hin zu bildhaften Liebeserklärungen zieht Cornelia Jönsson die Register ihres sprachlichen Könnens. 

Jenseits des Schubladendenkens hinterfragt sie Geschlechterstereotypen und Beziehungskonzepte. Und am Schluss finden doch alle ihrer Figuren zu sich selbst.

<link http: www.konkursbuch.com>www.konkursbuch.com

 

Beginn 20:00, Eintritt 3 - 5 Euro


Freitag, 20. September 2013

3. Geburtstag und Juliane Beers "Kreuzkölln Superprovisorium"

Cover "Kreuzkölln Superprovisorium"

Zum dritten Geburtstag haben wir uns Juliane Beer eingeladen, die ihren neuen Roman "Kreuzkölln Superprovisorium" vorstellt und dann wird gefeiert.


http://ju3iane.blog.de/


Donnerstag, 05. September 2013

Blind Date in der Buchkönigin

Logo Deutscher Buchpreis

Die Buchkönigin hat eine Lesung mit einem Kandidaten der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2013 gewonnen. Wer das genau sein wird, erfahren wir und ihr dann auch erst ganz kurz vor dem Termin...

Einen kleinen Hinweis darauf bekommen wir, wenn die diesjährige Longlist am 14. August veröffentlicht wird. Hochkarätig wird es wohl in jedem Fall, wir freuen uns und sind sehr gespannt!


http://www.deutscher-buchpreis.de/de/604744

 

Beginn 20.00 Uhr, Eintritt 5 Euro


Sonntag, 16. Juni 2013

Großer Bücherflohmarkt in der Buchkönigin

Bücherstapel

Buchkönigins Bücherflohmarkt! Kleine Preise - Große Entdeckungen! 

 

Wir räumen unseren Keller aus und ziehen aus staubigen Kisten wahre Schätze!

 

Ein perfektes Ziel für den Sonntagsspaziergang im Reuterkiez: wir laden Euch ein vorbeizukommen, zum Stöbern, Finden, Erfreuen und Mitnehmen.

 

Am Sonntag von 48 Stunden Neukölln von 12 - 17 Uhr

 


Samstag, 15. Juni 2013

Lesemarathon zu 48 Stunden Neukölln

Logo 48 Stunden

Zum beliebten Festival 48 Std. Neukölln veranstalten wir wie in den letzten Jahren wieder unseren nicht minder beliebten Lesemarathon:


Berliner AutorInnen stehen am Lesepult und lassen ihre Stimme und Geschichten aus der Buchkönigin auf die Strasse klingen, das Publikum lauscht, lacht, schweigt und ...

Krönender Abschluss und Höhepunkt in diesem Jahr ist die Buchvorstellung des neuen Romans von Juliane Beer, allseits bekannt durch ihren Roman "Arbeit kann zu einem langsamen und schmerzhaften Tod führen", eine Geschichte um die Neuköllner Arbeitsamtangestellte Frau Päsch.

In ihrem neuen Roman "Kreuzkölln Superprovisorium" gehts um die Gentrifizierung, ein heisses Eisen also.

 

Des weiteren lesen:

 

16.30: Frederic Valin (www.frederic-valin.de)

 

17.00: Astrid Wenke (www.krugschadenberg.de/buchdetails.html?tt_products[backPID]=3&tt_products[product]=142)

 

17.30: Barbara Wrede (www.olompia.de)

 

18.00: Michael-André Werner (www.michael-andre-werner.de)

 

19.00: Juliane Beer (www.ju3iane.blog.de)

 

 

Beginn 16 Uhr, bis ca. 20 Uhr


Donnerstag, 06. Juni 2013

Inger-Maria Mahlke - Rechung offen

Cover "Rechung offen"

Inger-Maria Mahlke beschreibt in "Rechnung offen" ein Berliner Zerfallsmoment. Präzise beleuchtet sie Einzelschicksale in einem Neuköllner Mietshaus - kurz vor dessen Abbruch. Das Buch ist grausam, trostlos und doch auch warmherzig.

 

Inger-Maria Mahlke hat einen tollen Roman geschrieben und wir freuen uns dass sie bei uns liest!

 

In "Rechnung offen" erzählt sie von den Bewohnern eines Neuköllner Hauses: die alte Frau, die niemanden mehr hat in ihrer Einsamkeit. Die nordafrikanischen Dealer im Erdgeschoss. Der kleine Junge mit seiner depressiven Mutter. Die gestrandete Kifferin, die sich nicht traut ihren Eltern vom abgebrochenen Studium zu erzählen.

Nüchtern, sezierend, aber nie ohne Mitgefühl entwirft Inger-Maria Mahlke ein Panoptikum der (berliner) Gegenwart, beschreibt die Lebensumstände und Brüchigkeiten in einer sich wandelnden Zeit.

 

Beginn 19:30, Eintritt 3-5 Euro


Donnerstag, 16. Mai 2013

Offene Bühne "Crazy Words"

Logo Kleinkunstbühne Crazy Words

Wir haben die offene Bühne "Crazy Words" zu Gast, eine Kleinkunstbühne für Wort, Musik (unplugged), Pantomime, verrückte Kurzgeschichten aus dem Alltag, Aphorismen, Lyrik, Prosa & Einzusortierendes...

Getreu dem diesmaligen Motto Mainelkenrot & Kornblumenblau gibt es eine bunte Mischung von frei erfundenen bis zu ganz realen Texten - von Poesie bis Prosa.

Nach der Pause ist die Bühne offen, davor gibt es Texte von tin scheu, Rolf Gänsrich, Wolfgang Endler &  Überraschungsgästen. Die Musik kommt von Tom Dürner

Wer immer sich beteiligen mag ist herzlich eingeladen zum zuhören und/oder mitmachen. Wir freuen uns auf spannende, witzige und überraschende Momente!

 

<link http: www.crazy-words.de>

www.crazy-words.de

 

Beginn 19:30, Eintritt frei


Dienstag, 16. April 2013

Text trifft Ton

Wolfgang Engler und Wolfsmond

Ein höchst produktives Zusammentreffen:

Wolfgang Endlers Texte - seine Märchen, Satiren, bösen Gedichte und Plaudereien aus Kiez und Kneipe - werden zum Schwingen gebracht durch den Musiker und Liedermacher Wolfsmond. Diese und seine eigenen Texte begleitet er mit Gitarre und der Hang (Perkussionsinstrument).

Ein buntes Programm über Hasenschänke & BND-Bauten, freie Neuköllner & nette Nazis und ein kongeniales Zusammentreffen zweier Grenzgänger in Literatur und Musik.

 

Beginn 19:30, Eintritt frei

 

weitere Infos unter <link http: www.wolfgang-endler.de>www.wolfgang-endler.de und <link http: www.wolfsmond.eu>www.wolfsmond.eu


Dienstag, 19. März 2013

Anja Röhl - Die Frau meines Vaters

Roman Cover, Nautilus

Kind sein heißt allein sein, schuld sein, essen müssen, schlafen müssen, brav sein müssen. Kind sein heißt, sich nicht wehren zu können.

 

So erlebt Anja Röhl ihre Jugend in den 1950er und 60er Jahren. Im Arbeiterviertel Hamburg-Barmbek herrscht die Dumpfheit der Nachkriegszeit.

Die Mutter, als geschiedene Alleinerziehende geächtet, ist erst spätabends zu Hause; der Vater, übergriffig und manipulierend, aber von der linken Schickeria hofiert, kommt nur unzuverlässig; die Altnazi-Großeltern bieten bei kurzen Besuchen noch die meiste Wärme. Doch als sie fünf Jahre alt ist, stellt ihr ihr Vater, der Konkret-Verleger Klaus Rainer Röhl, seine neue Freundin vor: Ulrike Meinhof. Für das Kind ist sie die einzige Erwachsene, die es wirklich versteht, die für es gegen den Vater Partei ergreift, bei der es keine Angst haben muss vor Strafe und bei der es sich zugehörig fühlt.

Die Dankbarkeit für diese Erfahrung prägt auch die Beziehung zu Ulrike Meinhof nach deren Trennung von Mann und Kindern. Anja Röhl bleibt ihr verbunden, besucht sie im Gefängnis, schreibt ihr Briefe, allen Anfeindungen zum Trotz und obwohl sie Ulrikes politische Positionen nicht teilt. Ein Dokument der Zeit- und Mentalitätsgeschichte der frühen Bundesrepublik, aus der Perspektive eines Mädchens erzählt.

 

Beginn 19:30, Eintritt 3 - 5 Euro


Sonntag, 09. Dezember 2012

Cally Stronk - Willkommen im Zoo

Cover Tier-Rätselbuch

Welches Tier kann seine Farbei verändern? Welches Tier frisst Steine? Welche Tiere können ihre Nase verschließen und warum? Und welches Tier ist bei seiner Geburt gerade mal so groß wie ein Gummibärchen?

In lustigen und lehrreichen Tierrätseln präsentieren die Illustratorin Judith Drews und Autorin Cally Stronk ihre Lieblingstiere. Kinder und Erwachsene lernen so spielerisch die großen und kleinen, heimischen und exotischen Tiere kennen, die es in Zoos zu sehen gibt.

Zum Adventsparcours Neukölln haben wir Cally Stronk eingeladen, die uns ihr Tier-Rätselbuch vorstellt und mitraten lässt. 

Im Anschluss haben wir noch 3 Meter Krickel-Krackel-Rolle, die bemalt werden will.

 

Beginn 14 Uhr, Eintritt frei


Donnerstag, 29. November 2012

Helmut Kuhn - Gehwegschäden

Cover Gehwegschäden

Thomas Frantz ist Schachboxer, Flaneur aus Instinkt, freier Journalist ohne Aufträge. Die Motivation, dem Leben noch eine feste Struktur abzuringen, ist begrenzt. Frantz lässt sich durchs Berliner Großstadtleben treiben, von den Kabbalisten zu schlaflosen Swingern, von der Demo der Prekarianer in die Wettbüros Neuköllns und den alten Westen, der wortwörtlich abkackt. Unbarmherzig kommentiert er, was er sieht: das Heer derer, die sich mit Diplom und Aushilfsjobs direkt in die internationalen Märkte hineinträumen und dabei in Streetart, Esoterik und Pecha-Kucha-Nächten einen Rest von Lebenssinn suchen.

Er recherchiert die Geschichte der ehemaligen SED-Verwaltungszentrale, zuvor Hauptquartier der Hitlerjugend und davor Kaufhaus jüdischer Geschäftsleute, die von Londoner Heuschrecken mit großzügiger Ignoranz gegenüber den Grausamkeiten der Geschichte in einen Society-Club und Wellnesstempel umgebaut wird. Wie Berlin überhaupt zu einem gewaltigen Spielplatz mutiert ist und die auf Gehwegschäden hinweisenden Schilder an jeder Ecke zur Normalität geworden sind: Es wird hier nichts mehr repariert, wir haben uns abgefunden.

 

Beginn 19:30, Eintritt 3 - 5 Euro


Mittwoch, 14. November 2012

Kevin Kuhn - Hikikomori

Buchcover Hikkikomori

Hikikomori: japanisch für "sich einschließen, gesellschaftlicher Rückzug"

 

Till hat alle Freiheiten: er geht auf »die freieste Waldorfschule der Welt«, seine Eltern — ein anthroposophisch motivierter Schönheitschirurg und die Kuratorin eines innovativen SchauRaums — fördern ihn, wo sie nur können. Als er nicht zum Abitur zugelassen wird, ist er plötzlich auf sich selbst zurückgeworfen und beginnt nachzudenken: Was soll aus mir werden, fragt er sich und beschließt so lange in seinem Zimmer auszuharren, bis er darauf eine Antwort weiß.

Aus dem Zimmer wird ein Kokon, im Rückzug auf sich selbst glaubt er voranzukommen. Schließlich beginnt Till mit der Kreation einer autarken, nach seinen Regeln funktionierenden Separatwelt: Welt 0 — ein Zufluchtsort für alle, denen die reale Welt zu fordernd oder auch zu eingeschränkt ist. Und Till ist ihr Garant, denn er kämpft nicht nur für sich, sondern für eine ganze Generation, die in ihren Zimmern sitzt.

 

Beginn 19:30, Eintritt 3 - 5 Euro


Donnerstag, 08. November 2012

Thomas Meyer - Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse

Cover Salis Verlag

Der junge orthodoxe Jude Mordechai Wolkenbruch, kurz Motti, hat ein Problem: Die Frauen, die ihm seine Mame als Heiratskandidatinnen vorsetzt, sehen alle so aus wie sie. Ganz im Gegensatz zu Laura, seiner Adretten Mitstudentin - doch die ist leider eine Schickse. Sie trägt Hosen, hat einen hübschen Tuches, trinkt Gin Tonic und benützt ungehörige Ausdrücke.

Zweifel befallen Motti: Ist sein vorgezeichneter Weg wirklich der richtige für ihn? Sein Gehorsam gegenüber der Mame mit ihren verstörenden Methoden schwindet. Dafür wächst seine Leidenschaft für Laura...


Beginn 19:30, Eintritt 3-5 Euro